Am Sonntag, 29.04.2012, 14:00 Uhr, trafen sich beim Spital über 20 Mitglieder und Freunde der Freien Wähler, um an der 3. Teilstrecke der Markungswanderung teilzunehmen.

Markgröningen hat, außer einer schönen historischen Innenstadt, auch eine große Gemarkung von 2816 ha mit einer Gesamtlänge von ca. 35 km.

Wir wollen in den nächsten Jahren diese Grün- und Waldflächen in mehreren Etappen durchwandern.

Uli Wildermuth führte uns diesmal vom Spital zum Glemstal und dort über die „Aichholzer Klinge“ zum Umspannwerk Pulverdingen der EnBW.

Auf 15 ha wird dort der ankommende Strom (Höchstspannung) von 380 KV/220KV/110KV auf eine Mittelspannung von 10 bis 30 KV heruntertransformiert und weitergeleitet.

Das Umspannwerk Pulverdingen ist ein bedeutender Schwerpunkt der EnBW für die Stromversorgung in der Region und natürlich auch für Markgröningen.

Die Herren Häge und Jonasch erläuterten uns unter anderem an Hand von Schautafeln die Arbeitsweise des Werkes und hatten auf alle gestellten Fragen Antworten parat.

Für alle Teilnehmer war die Besichtigung sehr beeindruckend und deshalb gilt unser besonderer Dank den beiden Herren, die in ihrer Freizeit die Vorführung übernommen haben.

Wir wanderten dann Richtung Aichholzhof über den „Oberriexinger Pfad“ und „Am Feldle“ nach Talhausen zum „Schlüsselbesen“.

Dort wurden wir schon erwartet und bei den angenehmen Temperaturen konnten wir im Freien unser Essen und Trinken genießen.

Bei den anschließenden Gesprächen ging es auch um Fragen der zukünftigen Energieversorgung (Windkraft) usw. und es wurde ebenso über den nichtvorhandenen Häckselplatz eifrig diskutiert.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Kommentar



    • 04.06.2018
    Fraktionssitzung
    • 05.06.2018
    GMR Sitzung
    • 06.06.2018
    Sportlerehrung
    • 18.06.2018
    Fraktionssitzung
    • 19.06.2018
    VA Sitzung
    • 21.06.2018
    AUT Sitzung