Am Sonntag, 23.06.2013, 14:30 Uhr, trafen sich auf dem Parkplatz der Turn- und Festhalle in Unterriexingen 24 Mitglieder und Freunde der Freien Wähler, um an der 5. und letzten Teilstrecke der Markungswanderung teilzunehmen.

Markgröningen hat nicht nur eine schöne historische Innenstadt, sondern auch eine große Gemarkung von 2816 ha mit einer Gesamtlänge von ca. 35 km.

Am Ende der Jahnstraße konnten wir eine der zwei neu errichteten Radweg-Brücken über die Enz besichtigen. Dann führte uns Ernst Reutter den schmalen, stetig ansteigenden Pfad an der idyllisch gelegenen Enz entlang. Am „Badplatz Markgröningen“ wurden viele Erinnerungen aus der Kindheit ausgetauscht. Weiter ging es die Anhöhe hinauf zum Enzblick.

Hier konnten sich die Wanderer und Wanderinnen vom Aufstieg erholen und den wohlverdienten, herrlichen Ausblick genießen.

P1020782ab

Dann ging es durch das Naturschutzgebiet „Hammelrain“, an der „Stadtbrille Markgröningen“ vorbei, über den Rotenacker-Wald zum Gewann „Brennerin“ und schließlich an der Tammer Grenze entlang zur Biogasanlage.

Hier endete unsere im Oktober 2010 erstmals begonnene Markungs-Rundwanderung.

In der von der Familie Reutter zur Verfügung gestellten Halle freuten wir und die anderen angekommenen Gäste uns auf die von der Metzgerei Wildermuth angebotenen Grill-Spezialitäten.

Nachdem die Markungswanderung so guten Anklang bei unseren Mitgliedern fand, wird sich der Ausschuss mit der Planung für weitere Wanderungen befassen müssen.

MF



Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 23.07.2018
    Fraktionssitzung
    • 24.07.2018
    VA Sitzung
    • 25.07.2018
    AUT Sitzung
    • 21.08.2018
    GMR Sitzung