Ein Spaziergang von der Johanneskirche am Feuersee zum Millionärsviertel der Gründerzeit.

Abfahrt in Markgröningen mit dem Bus vom Festplatz um 13.30 Uhr zur Johanneskirche. Kurze Besichtigung der wohl Schönsten der Kirchen aus dem 19. Jahrhundert in Stuttgart. Über die Hermannstrasse, Reinsburgstrasse und Hasenbergsteige in die Mörikestrasse. Vorbei an stattlichen Bürgerhäusern des 19. Jahrhunderts und den Villen der Stuttgarter Unternehmer und Bankiers. Gerhard Schmid wird uns zu einigen Gebäuden Interessantes berichten. Der Spaziergang endet gegen 16.00 Uhr. Zum gemütlichen Abschluss gehen wir in „Weitmanns Waldhaus“ beim Tennisclub „Weiss-Rot“. Um 18.00 Uhr geht es mit dem Bus zurück nach Markgröningen.

Die Teilnehmerzahl zu diesem schönen Spaziergang ist auf 35 Teilnehmer begrenzt.                                                               (Bei zu geringer Anmeldezahl behalten wir uns vor, den Ausflug kurzfristig abzusagen.)

Anmeldungen bei Ulrich Wildermuth:                                                                                                                                                          Tel. 07145 / 92 10 211 oder per Email: ulrich.wildermuth@laupp-gmbh.de

Anmeldungen werden verbindlich durch Überweisung des Teilnehmerbetrags von 15,–€ p.P.                                                     auf das Konto der Freien Wähler bei der VR-Bank Asperg-Markgröningen                                                                                  IBAN: DE75 6046 2808 0017 1780 02                                                                                                                            Verwendungszweck: „Stadtführung Stuttgart“


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 25.09.2018
    VA Sitzung
    • 27.09.2018
    AUT Sitzung
    • 15.10.2018
    Fraktionssitzung
    • 16.10.2018
    GMR Sitzung
    • 16.11.2018
    GMR Klausurtagung