Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich flugbegeisterte Mitglieder und Freunde der Freien Wähler auf dem Flugfeld in Pleidelsheim. Einige sportliche Teilnehmer und Teilnehmerinnen erreichten den Flugplatz mit dem Fahrrad.

Peter Lutz und der Ehrenvorsitzende der Flugsportvereinigung Pleidelsheim e.V., Günter Reiser stellten uns den vor über 50 Jahren gegründeten Verein vor. Über 40 aktive und passive Mitglieder starten mit Segelflugzeugen, die mittels einer Motorwinde in die Höhe gelangen, und Motorseglern zu ihren Flügen.

Unser Fraktionsmitglied Peter Lutz, Fluglehrer, und sein Kollege zeigten einigen Gästen die nähere Umgebung – Pleidelsheim, Ingersheim, Tamm, Markgröningen und Schwieberdingen – von oben. Diese andere Perspektive und der Weitblick eröffnete ihnen ganz besondere Eindrücke unserer heimatlichen Landschaft.

Ab 15:30 Uhr wurde gegrillt und bei diesen hochsommerlichen Temperaturen waren die kühlen Getränke sehr gefragt.

Das direkt hinter dem Flugplatz gelegene Naturschutzgebiet „Altneckar und Pleidelsheimer Wiesental“ wurde uns von Günter Reiser vorgestellt und er betonte, dass der Flugplatz und das Naturschutzgebiet (FFH Gebiet / Flora, Fauna, Habitat) seit Jahrzehnten harmonieren.

Wir besichtigten dann mit ihm zusammen das Gebiet und vor allem die „Pleidelsheimer Baggerseen“. Das Feuchtgebiet ist von internationaler Bedeutung und wichtiger Baustein der Aktion „Natur ohne Grenzen“. Eine Vielzahl von Zugvogelarten ist in diesem Lebensraum mit Gebieten in Afrika, Nord-, Ost- und Südeuropa vernetzt.

Unter anderem kann man folgende Vogelarten antreffen: Löffelente, Rotmilan, Purpur-, Nacht-, Grau- und Seidenreiher, Flussuferläufer, Fischadler usw.

P1030586aP1030582aP1030595bP1030598aP1030601b


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 16.11.2018
    GMR Klausurtagung