Liebe Mitglieder und Freunde der Freien Wähler,

Stuttgart 21 und die Neubaustrecke Wendlingen – Ulm
verbinden die stärksten Wirtschaftsräume im Südwesten: Mannheim, Stuttgart und
Ulm. Das Bahnprojekt bringt Investitionen von rund 7 Milliarden Euro ins Land.
Der volkswirtschaftliche Nutzen aus dem Bahnprojekt überwiegt die Aufwendungen
um ein Vielfaches. Allein die privatwirtschaftlichen Investitionen während der
Bauzeit machen das Vierfache des Engagements des Landes aus. Ein Ausstieg des
Landes würde kein einziges der anderen Bahnprojekte im Land (Gäubahn,
Rheinschiene) beschleunigen. Im Gegenteil: Die für den Schadenersatz vom Land
aufzubringende Summe würde für diese Projekte genauso wie für die Förderung von
Kindergärten, Schulen und Straßen fehlen.

 

Wer FÜR Stuttgart 21 ist muss bei der Volksabstimmung mit NEIN stimmen, da über
das Kündigungsgesetz abgestimmt wird.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 18.06.2018
    Fraktionssitzung
    • 19.06.2018
    VA Sitzung
    • 21.06.2018
    AUT Sitzung